Sternentier Tierkremierung
Sternentier Tierkremierung

Die Tierkremierung

Auf vielen Tierbestatterwebseiten mag es den Eindruck erwecken, die Tierbestattungen hätten eigene Verbrennungsanlagen, dies ist jedoch nur selten der Fall. Es ist im Prinzip ähnlich, wie bei einem Humanbestatter. Wir als Tierbestatter sind für Sie der Ansprechpartner vor Ort, kümmern uns für Sie um die Abholung verstorbener Tiere und den Transport zur Einäscherung in ein Tierkrematorium.

Tierkrematorium VerbrennungsofenBis zur Überführung lagern wir Ihr Tier kurzzeitig in einer speziellen begehbaren großen Kühlzelle, wo jedes Tier seinen eigenen Platz hat. Um Verwechslungen im Tierkrematorium ausschließen zu können, versehen wir Ihr Tier mit einem persönlichen Sternentier Begleitschild. Bei uns gibt es keine Stapelkühltruhen und auch keine tagelangen Lagerungen; wir sind ein eigenständiges Unternehmen, kein Franchisenehmer, und überführen die Tiere so zeitnah wie möglich.

Ein- bis zweimal die Woche erfolgt die Fahrt zum Tierkrematorium unseres Vertrauens. Dort werden die Tiere in modernen computerüberwachten Kremationsöfen, wie sie bei der Feuerbestattung für Menschen eingesetzt werden, eingeäschert. Je nach Größe und Gewicht Ihres Tieres dauert die Kremierung zwischen 20 Minuten und bis zu 2,5 Stunden. Im Anschluss wird für Sie eine Einäscherungsurkunde erstellt. Aus dieser Urkunde geht hervor, an welchem Tag und um welche Uhrzeit Ihr Tier kremiert wurde.

Sie haben die Wahl zwischen der Einzel- und der Gemeinschaftskremierung:

Bei der Einzelkremierung wird Ihr Tier separat eingeäschert. Jeder Einzeleinäscherung wird ein sogenannter Schamottstein hinzugegeben, der den gesamten Verbrennungsprozess mit durchläuft und so dem jeweiligen Tier zugeordnet werden kann. Die zurückbleibende mineralisierte Asche halten Sie in der Regel bereits innerhalb 1-2 Wochen schon wieder in Ihre Händen.

Neben der normalen Überführung binnen weniger Tage können Sie sich auch für eine Direktkremierung (Eilüberführung binnen 48 Std.) entscheiden. Nach kurzer Rücksprache mit dem Krematorium werden wir Ihr Tier dann ohne Aufbewahrung bei uns sofort überführen und auf die Asche zur Rückführung warten. Diesen Service können wir leider nur zu den regulären Kremierungszeiten und nicht am Wochenende bieten, da dann keine Einäscherungen im Krematorium stattfinden.

Während das Vergraben verstorbener Tiere in den meisten Städten mittlerweile verboten ist, dürfen Sie die Asche Ihres Tieres natürlich auch in Ihrem eigenen Garten bestatten.

Waldlichtung - StreuwieseBei der Gemeinschaftskremierung wird Ihr Tier zusammen mit anderen Tieren eingeäschert. Die Asche verbleibt im Tierkrematorium und wird auf der nahegelegenen Streuwiese eines großen Waldgrundstück der Natur übergeben.

Einäscherung in Ihrem Beisein – Manch ein Tierhalter möchte sein Tier auf dem letzten Schritt bis zum Verbrennungsofen begleiten, bitte beachten Sie jedoch, dass dies für den Einzelnen auch eine nicht zu unterschätzende große psychische Belastung sein kann und überlegen Sie gut, ob Sie das wirklich möchten. Alternativ können Sie sich auch in unserem Räumen würdevoll in aller Ruhe verabschieden.

Entscheiden Sie sich, bei der Einäscherung dabei zu sein, möchten wir Sie bitten, sich direkt mit einem Tierkrematorium Ihrer Wahl in Verbindung zu setzen. Da wir selber vor Ort keine Einäscherungsmöglichkeit haben, können wir Ihnen diesen Service leider nicht bieten.